Die neuen DFB Trikots 2020 sind da!
Das neue DFB Trikot bestellen!
ab € 79,95 inkl. Versand & Mwst

WM 2018 Qualifikation Gruppe C

Deutschland in der WM 2018 Qualifikation

Die deutsche Nationalmannschaft befindet sich in der Qualifikationsgruppe C zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Deutschland ist in dieser Gruppe der haushohe Favorit. Dennoch sollten die Gegner nicht zu sehr unterschätzt werden. Mit Tschechien und Nordirland sind gleich zwei EM-Teilnehmer die Gegner des DFB-Teams. Darüber hinaus kommt mit Norwegen ein weiterer unbequemer Gegner.

Die große Frage in dieser Gruppe ist wer hinter Deutschland den 2. Platz belegen wird. Norwegen, Tschechien und auch Nordirland scheinen hierzu die Anwärter zu sein. Der Zweite muss zunächst in den Playoffs, um das Ticket für die Weltmeisterschaft 2018 endgültig zu lösen.

WM 2018 Quali Gruppe A | WM 2018 Quali Gruppe B | WM 2018 Quali Gruppe C | WM 2018 Quali Gruppe D
WM 2018 Quali Gruppe E | WM 2018 Quali Gruppe F | WM 2018 Quali Gruppe G | WM 2018 Quali Gruppe H
WM 2018 Quali Gruppe I

Die Startelf gegen die Ukraine: Manuel Neuer, Shkodran Mustafi, Toni Kroos, Jonas Hector, Sami Khedira, Jerome Boateng, (L-R) Julian Draxler, Mario Goetze, Thomas Mueller, Benedikt Hoewedes, Mesut Oezil / AFP PHOTO / MARTIN BUREAU
Die Startelf gegen die Ukraine bei der EM 2016: Manuel Neuer, Shkodran Mustafi, Toni Kroos, Jonas Hector, Sami Khedira, Jerome Boateng, (L-R) Julian Draxler, Mario Goetze, Thomas Mueller, Benedikt Hoewedes, Mesut Oezil / AFP PHOTO / MARTIN BUREAU

Tabelle der Qualigruppe C

Stand nach dem 9.Spieltag am 05.10.2017

Nr.MannschaftSpGUVTorePunkte
1.Deutschland 101000+3530
2.Nordirland 10613+1219
3.Tschechien 10433+215
4.Norwegen 10415013
5.Aserbaidschan 10316-510
6.San Marino 100010-490

Ergebnisse des 1.Spieltages der WM Quali

Deutschland siegt souverän

Am 1.Spieltag der Gruppe C gab sich Deutschland keine Blöße und schlug in Oslo Norwegen durch einen Doppelpack von Thomas Müller, der seine persönliche Torflaute im DFB-Dress beendete mit 3:0. Nachdem der Angreifer des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München elf Monate lang kein Pflichtspieltor mehr für die DFB-Elf erzielte, spielte er gegen die Norweger eine Schlüsselfigur. Für den weiteren Treffer war Bayern Münchens Defensiv-Allrounder Joshua Kimmich verantwortlich.

Mats Hummels (R) gegen Norwegens Stürmer Joshua King beim 1. World Cup 2018 Qualification Match gegen Norwegen am 4.September 2016. / AFP PHOTO / John MACDOUGALL
Mats Hummels (R) gegen Norwegens Stürmer Joshua King beim 1. World Cup 2018 Qualification Match gegen Norwegen am 4.September 2016. / AFP PHOTO / John MACDOUGALL

Die Tschechen hingegen kamen vor heimischer Kulisse gegen Nordirland nicht über ein schmeichelhaftes Remis hinaus und trennten sich im Auftaktspiel mit einem torlosen Unentschieden. Im Duell der beiden Außenseiter in dieser Gruppe gewann Aserbaidschan bei San Marino mit 1:0. Den Treffer des Tages erzielte Russlan Gurbanov, der in der russischen Eliteklasse beim FK Gabala spielt.

Thomas Müller und Joshua Kimmich feieren das 2:0 gegen Norwegen am 4.September 2015. / AFP PHOTO / John MACDOUGALL
Thomas Müller und Joshua Kimmich feieren das 2:0 gegen Norwegen am 4.September 2015. / AFP PHOTO / John MACDOUGALL

2. Spieltag – Ergebnisse: Deutschland ohne Mühe gegen Tschechien

Weltmeister Deutschland feierte einen ungefährdeten Heimsieg gegen Tschechien. Im Hamburger Volksparkstadion hatte das Team von Jogi Löw gegen offensiv ausgerichtete Tschechen keine Mühe, die offenen Räume in Tore umzuwandeln. Thomas Müller per Doppelpack und Toni Kroos erzielten die Tore zum souveränen 3:0-Erfolg.

Aserbaidschan überraschte gegen Norwegen und gewinnt mit 1:0. Den Führungstreffer von Medvedev in der 11. Minute verteidigen die Hausherren und profitieren dabei im Nationalstadion von Baku von einer starken Leistung von Keeper Agayev.

Nordirland kam erst in der Schlussphase gegen San Marino ins Rollen. Nach Davis‘ Führungstor in der 26. Minute dauerte es bis zur 79. Minute, ehe Lafferty erhöhen konnte. Das Resultat wurde durch die Treffer von Ward (85.) und Lafferty in der Nachspielzeit standesgemäß, Nordirland gewinnt 4:0.

Deutschland führt die Tabelle mit sechs Punkten souveränen an, auf Rang zwei folgt überraschend Aserbaidschan mit ebenfalls sechs Zählern. Nordirland hat vier, die Tschechen einen Punkt, während Norwegen und San Marino auf den ersten Punktgewinn warten.

3. Spieltag – Ergebnisse: Historisches Tor für San Marino

Mehr Mühe als erwartet hatte Norwegen im Heimspiel gegen San Marino. Nachdem die Gastgeber durch ein Eigentor in Führung gegangen waren, gelang dem Fussballzwerg in Halbzeit zwei der Ausgleich, San Marinos erstes Auswärtstor in einem Pflichtspiel seit 15 Jahren. Erst in der Schlussphase sicherte sich Norwegen durch Tore von Diomande, Samuelsen und King noch den 4:1-Erfolg.

Keine Tore bekamen die Zuschauer in Ostrau zu sehen, wo Tschechien gegen Aserbaidschan spielte. Die Partie endete 0:0, die Tschechen sind somit als einziges Team der Gruppe noch ohne eigenen Treffer.

Mesut Özil und Kyle Lafferty (Foto AFP)
Mesut Özil und Kyle Lafferty (Foto AFP)

Weltmeister Deutschland empfing in Hannover Nordirland und setzte sich wie bei der Euro in Frankreich durch. Bereits nach 17 Minuten hatten Draxler und Khedira für die DFB-Elf zum 2:0 getroffen und ihrem Team die Punkte gesichert, anschließend brachte die Mannschaft das Ergebnis ungefährdet über die Zeit.

Mit neun Punkten aus drei Spielen führt Deutschland die Gruppe vor Aserbaidschan an. Dahinter folgen Nordirland, Norwegen, Tschechien und Schlusslicht San Marino.

Der 4. Spieltag der Gruppe C: 8:0 Kantersieg gegen San Marino

Im Spiel San Marino gegen Deutschland bewältigt die deutsche Nationalmannschaft die Pflichtspielaufgabe mit 8:0. Deutschland zeigte Spielfreude und hatte das Spiel zu jeder Zeit unter Kontrolle. Nach einem schnellen Tor durch Khedira (7.) folgten zwei weitere Tore durch Gnabry (9.) und Hector (32.). In der zweiten Halbzeit eröffnete wieder Gnabry den Torreigen (58.). Nach weiteren Toren von Hector (65.), Gnabry (76.), einem Eigentor von Stefanelli (82.) und Volland (85.) siegte die deutsche Nationalmannschaft mit einem 8:0 in San Marino. Bester Akteur war Serge Gnabry. Deutschland grüßt die Tabelle von oben mit 15 Punkten und null Gegentoren. San Marino hingegen ist Tabellenletzter mit null Punkten und einem Torverhältnis von 1:17.

Startaufstellung Deutschlands gegen San Marino (Foto AFP)
Startaufstellung Deutschlands gegen San Marino (Foto AFP)

Im letzten Spiel dieser Gruppe besiegte Tschechien Norwegen mit 2:1. Die Tschechen setzten sich mit den Toren von Michal Krmenčík (11.) und Jaromír Zmrhal (47.) gegen Norwegen durch. Joshua King erzielte noch den Anschlusstreffer (87.) der allerdings zu spät kam. Somit liegt Tschechien mit 5 Punkten auf den 4. Rang. Norwegen hat mit 3 Punkten jedoch noch Chancen auf die WM-Teilnahme.

In der Gruppe C hat Nordirland die Nationalmannschaft aus Aserbaidschan besiegt und belegt nun den zweiten Platz hinter Deutschland mit 7 Punkten. In Belfast kamen die Nordiren durch die Tore von Kyle Lafferty (27. Minute), Gareth McAuley (39.), Conor McLaughlin (66.) und Chris Brunt (83.) zu einem verdienten Sieg. Aserbaidschan liegt punktgleich auf dem 3. Platz.

Mario Gomez erzielt das 2:1 gegen Aserbaidschan / AFP PHOTO / Kirill KUDRYAVTSEV
Mario Gomez erzielt das 2:1 gegen Aserbaidschan / AFP PHOTO / Kirill KUDRYAVTSEV

Der 5. Spieltag der Gruppe C – Deutschland siegt gegen Aserbaidschan

Gegen mutig und stark aufspielende Aserbaidschaner musste sich der aktuelle Weltmeister Deutschland durchsetzen. Durch den 4:1 der Deutschen konnte der fünfte Qualifikationssieg in Folge eingefahren werden. Die Tore wurden dabei von Müller, Gomez, sowie durch zwei Treffr von Schürrle erzielt, auf Seiten der Aserbaidschaner konnte sich der in Aue spielende Nazarov als Torschütze, zum zwischenzeitlichen 1:1, auszeichnen.

Ein leichtes Spiel dagegen hatten die Tschechen, welche in Serravalle gegen San Marino antreten mussten. Das Spiel konnte dabei in standesgemäßer Höhe mit 6:0 für die Tschechen gewonnen werden. Ebenfalls gewonnen haben die Nordiren, die zu Hause die Mannschaft aus Norwegen empfangen hatten. Durch Tore von Ward und Washington konnte ein ungefährdeter 2:0 Sieg errungen werden.

Andre Schürrle und Jonas Hector jubeln beim 4:1 in Baku gegen Aserbaidschan am 21.März 2017 / AFP PHOTO / Kirill KUDRYAVTSEV
Andre Schürrle und Jonas Hector jubeln beim 4:1 in Baku gegen Aserbaidschan am 21.März 2017 / AFP PHOTO / Kirill KUDRYAVTSEV

Der 6. Spieltag der Gruppe C – Deutschland siegt gegen San Marino

Auch im sechsten Spiel der WM-Qualifikation ist Deutschland ungeschlagen – neben der Schweiz in Gruppe B das einzige Team, dem das bisher gelungen ist. Ein 7:0 gegen Fußballzwerg San Marino mit drei Toren von Sandro Wagner – das ist die Bilanz dieses Spieltags. Die WM-Qualifikation 2018 sollte eigentlich schon beschlossene Sache sein.

Die Startaufstellung gegen San Marino beim 7:0 - vorne: Joshua Kimmich, Julian Brandt, Amin Younes, Lars Stindl, Jonas Hector, Julian Draxler, hintern: Marc-Andre ter Stegen, Leon Goretzka, Sandro Wagner, Shkodran Mustafi, Emre Can am 10.Juni 2017. / AFP PHOTO / Christof STACHE
Die Startaufstellung gegen San Marino beim 7:0 – vorne: Joshua Kimmich, Julian Brandt, Amin Younes, Lars Stindl, Jonas Hector, Julian Draxler, hintern: Marc-Andre ter Stegen, Leon Goretzka, Sandro Wagner, Shkodran Mustafi, Emre Can am 10.Juni 2017. / AFP PHOTO / Christof STACHE

Der 7. Spieltag der Gruppe C – Deutschland Siegt knapp in Tschechien

Am 7. Spieltag der WM-Qualifikation reiste die deutsche Nationalmannschaft nach Prag um gegen Tschechien weitere drei Punkte einzufahren. Diese Aufgabe gestaltete sich jedoch deutlich schwerer als gedacht. Tief stehende Tschechen und uninspiriert spielende Deutsche machten das Spiel zu einer echten Qual für die Zuschauer. Am Ende stand ein zwar verdientes, aber denkbar knappes 2:1 für die deutsche Mannschaft zu buche. Ein Spiel das in die Kategorie „Arbeitssieg“ gehörte. In den weiteren Spielen der Gruppe trennten sich Norwegen – Aserbaidschan 2:0 und San Marino – Nordirland 0:3.

Der 8. Spieltag der Gruppe C – DFB meldet sich mit Paukenschlag zurück

Nach dem durchwachsenen Spiel in Tschechien wurde in der deutschen Medienlandschaft deutliche Kritik am Team von Bundestrainer Jogi Löw laut. Trainer und Mannschaft schienen diese Kritik zur Kenntnis genommen zu haben und sorgten gegen den teils erschreckend schwach wirkenden Gegner aus Norwegen für ein regelrechtes Torfestival. 6:0 hieß es am Ende für die deutsche Mannschaft die in keiner Phase der Partie Zweifel an ihrer Überlegenheit aufkommen ließ. Die Tore schossen Mesut Özil, Julian Draxler, Timo Werner (2), Leon Goretzka und Mario Gomez. Man of the Match war ganz klar Joshua Kimmich, der direkt oder indirekt an jedem Treffer der Mannschaft beteiligt war. In den weiteren Partien der Gruppe trennten sich Aserbaidschan – San Marino 5:1 und Nordirland – Tschechien 2:0.

Der 9. Spieltag der Gruppe C – Deutschland löst das WM-Ticket

Am 9. Spieltag der Gruppe C kam es zum Spitzenspiel zwischen Nordirland und Deutschland. Dabei konnte das Team von Bundestrainer Löw trotz der Ausfälle von Manuel Neuer, Sami Khedira, Mesut Özil und Timo Werner wieder einmal überzeugen und schlug den Zweitplatzierten aus Nordirland am ende recht souverän mit 3:1. Durch den Sieg hat sich der DFB vorzeitig die Qualifikation für die Endrunde der WM in Russland gesichert. In den weiteren Spielen der Gruppe trennten sich San Marino – Norwegen 0:8 und Aserbaidschan – Tschechien 1:2.

Spielplan der Qualigruppe C

Wann spielt Deutschland in der WM 2018 Quali?

 

DatumZeitMannschft 1.ErgebnisMannschft 2.
1.Spieltag
04.09.201618:00San Marino 0:1 (0:1)Aserbaidschan
04.09.201620:45Norwegen 0:3 (0:2)Deutschland
04.09.201620:45Tschechien 0:0Nordirland
2.Spieltag
08.10.201618:00Aserbaidschan 1:0 (1:0)Norwegen
08.10.201620:45Deutschland 3:0 (1:0)Tschechien
08.10.201620:45Nordirland 4:0 (1:0)San Marino
3.Spieltag
11.10.201620:45Deutschland 2:0 (2:0)Nordirland
11.10.201620:45Norwegen 4:1 (1:0)San Marino
11.10.201620:45Tschechien 0:0 (0:0)Aserbaidschan
4.Spieltag
11.11.201620:45Nordirland 4:0 (2:0)Aserbaidschan
11.11.201620:45San Marino 0:8 (0:3)Deutschland
11.11.201620:45Tschechien 2:1 (1:0)Norwegen
5.Spieltag
26.03.201718:00Aserbaidschan 1:4 (1:3)Deutschland
26.03.201718:00San Marino 0:6 (0:5)Tschechien
26.03.201720:45Nordirland 2:0 (2:0)Norwegen
6.Spieltag
10.06.201718:00Aserbaidschan 0:1Nordirland
10.06.201720:45Deutschland 7:0San Marino
10.06.201720:45Norwegen 1:1Tschechien
7.Spieltag
01.09.201720:45Norwegen 2:0 (1:0)Aserbaidschan
01.09.201720:45San Marino 0:3 (0:0)Nordirland
01.09.201720:45Tschechien 1:2 (0:1)Deutschland
8.Spieltag
04.09.201718:00Aserbaidschan 5:1 (2:0)San Marino
04.09.201720:45Deutschland 6:0 (4:0)Norwegen
04.09.201720:45Nordirland 2:0 (2:0)Tschechien
9.Spieltag
05.10.201718:00Aserbaidschan 1:2 (0:1)Tschechien
05.10.201720:45Nordirland 1:3 (0:2)Deutschland
05.10.201720:45San Marino 0:8 (0:4)Norwegen
10.Spieltag
08.10.201720:45Deutschland 5:1 (1:1)Aserbaidschan
08.10.201720:45Norwegen 1:0 (0:0)Nordirland
08.10.201720:45Tschechien 5:0 (3:0)San Marino

Die neuen DFB Trikots 2020 sind da!

Das neue DFB Trikot bestellen!
ab € 79,95 inkl. Versand & Mwst
Scroll to Top