Die neuen DFB Trikots 2020 sind da!
€ 89,95 inkl. Versand & Mwst - lieferbar ab 18.11.2019

Rückennummer 21 im Deutschland Trikot

Wer trägt die Rückennummer 21?

Rückennummer 21 im dFB Trikot
Rückennummer 21 im dFB Trikot

Was bedeutet die Rückennummer 21 und macht sie zu einer besonderen Trikotnummer auf dem Fußball-Spielfeld?

Die Nummer 21 spielte bei der Einführung der Rückennummern in den 1930er-Jahren noch eine unwichtigere Rolle. Da die elf Spieler der Startaufstellung auch mit den Rückennummern 1 bis 11 auflaufen mussten, blieb dem Spieler mit der Rückennummer 21 nur die Rolle als Ersatzmann. Erst etwas später wurde es möglich auch mit der Rückennummer 21 in der Startelf zu stehen. Bei der Vergabe der Rückennummer 21 bei WM und EM Turnieren wurden in der deutschen Nationalmannschaft bis 1982 Torhüter und seitdem Feldspieler berücksichtigt.

Welcher Spieler hat aktuell die Trikotnummer 21 in der Deutschen Nationalmannschaft?

Derzeit spielt Ilkay Gündogan (Manchester City) in der deutschen Nationalmannschaft mit der Rückennummer 21. Bei den beiden Testspielen gegen England und Frankreich stand Gündogan zwei Mal in der Startaufstellung, nachdem er zuvor längere Zeit mit Knieproblemen aussetzen musste. Nach einem Kreuzbandriss fiel Gündogan auch beim Confed Cup 2017 aus, bei dem Sebastian Rudy (Bayern München) die Rückennummer 21 inne hatte. Gündogan hat trotz seiner drei langen Verletzungspausen schon 22 Länderspiele absolviert und je vier Tore erzielt und Vorlagen geben. In der Nationalmannschaft hat Gündogan auf seiner Position mit Toni Kroos (Real Madrid), Sebastian Rudy (Bayern München), Sami Khedira (Juventus Turin) und Emre Can (Liverpool FC) starke Konkurrenz.

Ilkay Gündogan im neuen DFB Trikot 2018 beim Länderspiel gegen Frankreich. In der Nationalmannschaft trägt er die Nummer 21 auf dem Trikot.(Foto AFP)
Ilkay Gündogan im neuen DFB Trikot 2018 beim Länderspiel gegen Frankreich. In der Nationalmannschaft trägt er die Nummer 21 auf dem Trikot.(Foto AFP)
Ilkay Gündogan trägt die Nummer 21 auf dem DFB Trikot.
Ilkay Gündogan trägt die Nummer 21 auf dem DFB Trikot.

Welche Spieler trugen bei den WM Titel 1954, 1974, 1990 und 2014 die Rückennummer 21 in der DFB Mannschaft?

Beim WM Titel 2014 wurde Shkrodran Mustafi (damals Sampdoria Genua) mit der Rückennummer 21 ausgestattet, der dann später die Nummer 2 getragen hat. Der Bad Hersfelder Mustafi fuhr als relativ unerfahrener Nationalspieler zur WM. Bundestrainer Löw überraschte mit der Nominierung Mustafis, der als A-Jugendspieler den Schritt auf die Insel zu Everton FC wagte. Mit nur einem absolvierten Länderspiel im Vorfeld der WM 2014 wurde Mustafi beim Turnier zur wichtigen Wechseloption auf den defensiven Außenbahnen. Nach zwei Kurzeinsätzen in der Vorrunde spielte er im Achtelfinale gegen Algerien, zog sich dabei aber einen Muskelbündelriss zu, weswegen den weiteren Turnierverlauf verpassen musste. Mustafi hat beim amtierenden Weltmeister inzwischen die Rückennummer 2 übernommen.

US Mittelfeldspieler Juan Agudelo und Skodran Mustafi (L) beim Kampf um den Ball beim Länderspiel gegen die USA am 10.06.2016. AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ
US Mittelfeldspieler Juan Agudelo und Skodran Mustafi (L) beim Kampf um den Ball beim Länderspiel gegen die USA am 10.06.2016. AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ

Die Rückennummer 21 gehört beim WM Titel 1990 in Rom dem defensiven Mittelfelspieler Günther Herrmann, dem Bremer Namensvetter von Günther Herrmann, der bei der WM 1962 in Chile mit der Rückennummer 18 teilnahm. Beide hatten eine ähnliche Karriere in der Nationalmannschaft, da sie bei ihren jeweiligen Teilnahmen an der Endrunde in keinem Spiel zum Einsatz kamen. Der Weltmeister von 1990 absolvierte immerhin zwei Spiele im Trikot der Nationalmannschaft, eines davon gegen die UdSSR am 21. September 1988 über 90 Minuten.

Bei den WM Erfolgen von 1954 und 1974 wurde den beiden Ersatzkeeper Heinz Kubsch bei der WM 1954 und Norbert Nigbur bei der WM 1974 die Rückennummer 21 zugesprochen. Bis in die 1980er-Jahre war es üblich den drei nominierten Torhütern die Rückennummern 1, 21 beziehungsweise 22 zu verpassen. Damit belegten die Keeper die erste und die letzte mögliche Rückennummer. Während der Stammkeeper die Rückennummer 1 inne hatte, hatten die Ersatzkeeper die verbleibenden hohen Rückennummern zur Verfügung.

Der Weltmeister von 1954 Heinz Kubsch spielte auf Vereinsebene beim FK Pirmasens und brachte es im Laufe seiner Nationalmannschaftskarriere auf zwei Einsätze, keinen davon bei der WM. Kubsch feierte erst kurz vor der WM sein Nationalmannschaftsdebüt am 25. April 1954 beim Test gegen die Schweiz. Wegen einer Schulterverletzung, die sich Kubsch während der WM im Lager in Spiez zuzog war nicht an einen Einsatz zu denken. Der Ersatzkeeper hatte versucht seinen Zimmergenossen und zweiten Ersatzkeeper Kwiatkowski aus dem Thuner See zu retten.
Die Rückennummer 21 wurde bei der WM an den Schalker Keeper Norbert Nigbur vergeben, für den es jedoch kein Vorbeikommen an Stammkeeper Sepp Maier gab. Wie Torhüter Wolfgang Blockhwitz (Carl Zeiss Jena) erlebte Nigbur den 1:0-Sieg der DDR-Auswahl im dritten Gruppenspiel der Vorrunde mit der Rückennummer 21 von der Bank. Nigbur versuchte nach dem WM Titel aus seiner Bekanntheit Profit zu schlagen und veröffentlichte er die von Jack White produzierte Musik-Single „Wenn Schalke 04 nicht wär (Wär das Parkstadion immer leer)“.

Wer trug die Rückennummer 21 bei der Fußball EM 2016?

Bei der EM 2016 lief Joshua Kimmich (Bayern München) mit der Rückennummer 21 auf. Der rechte Verteidiger, der auch im defensiven Mittelfeld spielen kann, erhielt bei der EM in Frankreich seinen ersten Einsatz bei einem großen Turnier. Vor dem Turnier hatte Kimmich erst ein Länderspiel in der Vorbereitung gegen die Slowakei am 29. Mai 2016 absolviert. Bei dem Spiel startete Kimmich mit der hohen Rückennummer 27 als rechter Verteidiger in der Dreierkette. Für die EM 2016 wurde er dann mit der Rückennummer 21 ausgestattet. Dort spielte er ab dem dritten Gruppenspiel über die volle Spielzeit auf der rechten Außenbahn mit einer defensiven Rolle, weil der vorgesehene Rechtsverteidiger Höwedes in der Innenverteidigung aushelfen musste.

Joshua Kimmich gegen den Italiener Mattia De Sciglio beim Viertelfinalspiel gegen Italien bei der EM 2016 am 2.Juli 2016. / AFP PHOTO / VINCENZO PINTO
Joshua Kimmich gegen den Italiener Mattia De Sciglio beim Viertelfinalspiel gegen Italien bei der EM 2016 am 2.Juli 2016.
/ AFP PHOTO / VINCENZO PINTO

Welcher Spieler lief in der WM und EM Geschichte der Deutschen Nationalmannschaft mit der Rückennummer 21 auf?

Bis zur WM 1982 hatten stets Torhüter die Rückennummer 21 zu tragen. Danach spielten einige bekannte Spieler bei WM und EM Turnieren mit der Rückennummer 21, die ausgezeichnete Teamspieler waren. Bei dem EM Erfolg 1996 hatte beispielsweise Dieter Eilts (Werder Bremen) die Rückennummer 21 inne und spielte in den Plänen von Berti Vogts eine wichtige Rolle. Eilts stand in allen Spielen in der Startaufstellung und überzeugte mit seinem effektiven Defensivspiel so sehr, dass er von der Uefa ins Team des Turnies gewählt wurde.
Bei der WM 2002 und der EM 2004 folgten auf Eilts unter anderem Christoph Metzelder (Borussia Dortmund) und Philipp Lahm (VfB Stuttgart) mit der Rückennummer 21 zum Einsatz. Der Innenverteidiger Metzelder musste zwischen 2002 und 2006 lange auf eine Nominierung warten. Bei der WM 2006 in Deutschland übernahm er die Rückennummer 21 ein weiteres Mal, nachdem Philipp Lahm bei der EM 2004 sein erstes Turnier für die Nationalmannschaft mit der Rückennummer 21 absolvierte. Beide hatten auch in ihren jeweiligen Vereinen über einen langen Zeitraum die Rückennummer 21 inne.
Zu den Torhütern bis zur WM 1982 zählen neben Heinz Kubsch und Norbert Nigbur auch Günter Sawiztki (VfB Stuttgart) bei der WM 1958 und 1962, Günter Bernard (Werder Bremen) bei der WM 1966 und Manfred Manglitz (1. FC Köln) bei der WM 1970. Wie Kubsch und Nigbur bei den WM Titel 1954 und 1974 blieben Sawitzki, Bernard und Manglitz ohne Einsatzzeit bei den Turnieren der Endrunde. Auch die Torhüter Rudi Kargus (Hamburger SV) bei der WM 1978 und Bernd Franke (Eintracht Braunschweig) bei der WM 1982 hatten keine Gelegenheit sich an den Spielen zu beteiligen. Bei EM Turnieren wurde die Rückennummer 21 erst seit der EM 1996 regelmäßig vergeben. Nur bei der EM 1980 durften einmalig 23 Spieler für den EM Kader nominiert werden, die Keeper Walter Junghans (Bayern München) erhielt.

TurnierNationalspieler mit der Rückennummer 21 (Trikot Nr.21)
WM 1954Heinz Kubsch (FK Pirmasens)
WM 1958, 1962Günter Sawitzki (VfB Stuttgart)
WM 1966Günter Bernard (Werder Bremen)
WM 1970Manfred Manglitz (1. FC Köln)
WM 1974Norbert Nigbur (FC Schalke 04)
WM 1978Rudi Kargus (Hamburger SV)
EM 1980Walter Junghans (Bayern München)
WM 1982Bernd Franke (Eintracht Braunschweig)
WM 1986Wolfgang Rolff (Hamburger SV)
WM 1990Günter Hermann (Werder Bremen)
WM 1994Mario Basler (Werder Bremen)
EM 1996Dieter Eilts (Werder Bremen)
WM 1998Michael Tarnat (Bayern München)
EM 2000Carsten Ramelow (Bayer Leverkusen)
WM 2002Christoph Metzelder (Borussia Dortmund)
EM 2004Philipp Lahm (VfB Stuttgart)
Confed Cup 2005Christian Schulz (Werder Bremen)
WM 2006, EM 2008Christoph Metzelder (Borussia Dortmund, Real Madrid)
WM 2010Marko Marin (Werder Bremen)
EM 2012Marco Reus (Borussia Mönchengladbach)
WM 2014Shkodran Mustafi (Sampdoria Genua)
EM 2016Joshua Kimmich (Bayern München)
Confed Cup 2017Sebastian Rudy (Bayern München)

Die neuen DFB Trikots 2020 sind da!

€ 89,95 inkl. Versand & Mwst - lieferbar ab 18.11.2019
Scroll to Top