Die neuen DFB Trikots 2020 sind da!
€ 89,95 inkl. Versand & Mwst - lieferbar ab 18.11.2019

EM Trikots 2012: Italien und Balotelli zerstören deutsche Titelträume

Nachdem die DFB-Auswahl bei der EM 2008 Zweiter und bei der WM 2010 Dritter wurde, sollte bei der EM 2012 in der Ukraine und Polen die Krönung der deutschen Nationalmannschaft erfolgen. Und zusammen mit Spanien zählte Deutschland zu den Top-Favoriten auf den Titel. Nach einer nicht immer souveränen Gruppenphase und besonders starken Vorstellung gegen Griechenland im Viertelfinale, scheiterte die deutsche Elf jedoch im Halbfinale gegen Italien an sich selbst und Mario Balotelli, der mit seinen beiden Treffern Deutschland heimschickte.

Die Deutschen Länderspiele bei der EM 2012

EURO 2012 LänderspieleTeam 1 Team 2ErgebnisDt. TorschützenDeutsches Trikot
Vorrunde09. Jun 12DeutschlandPortugal1:0 (0:0)1:0 Gómez (72.)EM 2012 Heimtrikot in weiß
Vorrunde13. Jun 12NiederlandeDeutschland1:2 (0:2)0:1 Gómez (24.), 0:2 Gómez (38.)EM 2012 Auswärtstrikot in grün
Vorrunde17. Jun 12DänemarkDeutschland1:2 (1:1)0:1 Podolski (19.), 1:2 Bender (80.)EM 2012 Auswärtstrikot in grün
Viertelfinale22. Jun 12DeutschlandGriechenland4:2 (1:0)1:0 Lahm (39.), 2:1 Khedira (61.), 3:1 Klose (68.), 4:1 Reus (74.)EM 2012 Heimtrikot in weiß
Halbfinale28. Jun 12DeutschlandItalien1:2 (0:2)1:2 Özil (90.+2', Handelfmeter)EM 2012 Heimtrikot in weiß

Deutschlandtrikot bei der EM 2012

Für die EM 2010 hatte Ausrüster Adidas mehr auf ein klassisches Aussehen gesetzt und so kam das Heimtrikot wie immer im traditionellen weiß daher. Auf der Vorderseite verliefen zudem drei querverlaufende Nadelstreifen in den deutschen Farben Schwarz, Rot, Gold. Auf der linken Seite wurde wie immer das Verbandslogo mit den drei WM-Sternen abgebildet. Bei dem Auswärtstrikot setzte man nach der aggressiv vermittelnden Farbe Rot wieder auf das einst klassische grüne Trikot der glorreichen 70er Jahren mit dem Verbandslogo auf der linken Seite. Gewidmet wurde das Trikot der Nationalmannschaft von 1972, die den EM-Titel in Brüssel für Deutschland gewinnen konnte.

Mario Gomez im weißen EM 2012 Trikot (Foto AFP)
Mario Gomez im weißen EM 2012 Trikot (Foto AFP)

 

Der Kader der deutschen Nationalmannschaft

Dominiert wurde der deutsche EM-Kader durch acht Spieler des FC Bayern München. Zudem setzte Bundestrainer Joachim Löw den bei der WM 2010 eingeschlagenen jugendlichen Trend weiter fort und so wurden weitere hoffnungsvolle Talente in die Mannschaft eingebaut und geformt.

Manuel Neuer, Tim Wiese, Ron-Robert Zieler, Holger Badstuber, Jerome Boateng, Benedikt Hoewedes, Mats Hummels and Philipp Lahm, Marcel Schmelzer, Per Mertesacker, Lars Bender, Toni Kroos, Thomas Mueller, Mesut Oezil, Andre Schuerrle, Sami Khedira, Bastian Schweinsteiger, Mario Goetze, Ilkay Guendogan, Mario Gomez, Miroslav Klose, Lukas Podolski, Marco Reus and Trainer Joachim Loew. AFP PHOTO
Manuel Neuer, Tim Wiese, Ron-Robert Zieler, Holger Badstuber, Jerome Boateng, Benedikt Hoewedes, Mats Hummels and Philipp Lahm, Marcel Schmelzer, Per Mertesacker, Lars Bender, Toni Kroos, Thomas Mueller, Mesut Oezil, Andre Schuerrle, Sami Khedira, Bastian Schweinsteiger, Mario Goetze, Ilkay Guendogan, Mario Gomez, Miroslav Klose, Lukas Podolski, Marco Reus and Trainer Joachim Loew. AFP PHOTO

Der Turnierverlauf der deutschen Nationalmannschaft

Allseits wurde die deutsche Gruppe als „Todesgruppe“ angesehen, da sie mit Dänemark, Portugal und den Niederlanden herausragend besetzt war. Im ersten Spiel sah sich Deutschland Portugal gegenüber und auch wenn sich die DFB-Elf in den ersten Minuten zwei Chancen herausspielen konnte, tat man sich gegen eine defensiv starke portugiesische Mannschaft schwer. Da jedoch auch die eigene Abwehr stabil stand, ergaben sich im ersten Durchgang kaum Torszenen. Doch auch in der zweiten Hälfte wurde es nicht besser, und so plätscherte das Spiel lethargisch vor sich hin. Erst in den letzten 20 Minuten nahm das Spiel an Tempo auf und Mario Gomez (73.) köpfte eine Flanke von Sami Khedira zur deutschen Führung ein. Kurz darauf verpasste Gomez nur um eine Fußspitze den Doppelpack, der der Mannschaft eine hektische und aufregende Schlussphase erspart hätte, in der Portugal durchaus der Ausgleich hätte gelingen können.

Das grüne EM 2012 Auswärtstrikot (AFP PHOTO)
Das grüne EM 2012 Auswärtstrikot (AFP PHOTO)

Im zweiten Gruppenspiel gegen den Vize-Weltmeister Niederlande traf Mesut Özil bereits schon nach acht Minuten den Außenpfosten und setzte ein erstes Signal. Doch danach neutralisierten sich beide Mannschaften und ließen keine nennenswerten Angriffe zu. Bis zur 24. Minute, als Gomez nach einem Zuspiel von Bastian Schweinsteiger aus der Drehung das 1:0 markierte. Nun standen die Niederlande noch mehr unter Druck, doch die deutsche Hintermannschaft stand sattelfest. Deutschland kontrollierte das Spiel zunehmend ohne selbst gefährlich zu werden. Dafür aber umso effektiver, denn wieder war es Gomez, der zum 2:0 (38.) abschloss. Erst in der Schlussphase überwand Robbie van Persie Manuel Neuer mit einer tollen Einzelleistung zum 1:2 und Oranje drängte vehement auf den Ausgleich, doch Deutschland agierte clever und brachte den Sieg über die Runden und war bereits vorzeitig fürs Viertelfinale qualifiziert.

Robin van Persie (R) gegen Mats Hummels bei der EURO 2012.   AFP PHOTO / SERGEI SUPINSKY
Robin van Persie (R) gegen Mats Hummels bei der EURO 2012. AFP PHOTO / SERGEI SUPINSKY

Im letzten Gruppenspiel stand Dänemark als Gegner bereit. Nur mit einer Personaländerung ging die DFB-Elf in die Partie und wäre fast schon frühzeitig durch Podolski in Führung gegangen (4.), der aber fünfzehn Minuten später besser machte und zum 1:0 traf. Obwohl die deutsche Abwehr sicher stand, fiel wie aus dem Nichts der dänische Ausgleich, den Michael Krohn-Dehli per Kopf erzielte (24.). Deutschland erhöhte den Druck und hätte vor der Pause erneut in Führung können, doch gute Chancen wurden vergeben. Nach der Pause tat sich Deutschland gegen das dänische Abwehrbollwerk weiterhin schwer und je länger das Spiel ging, desto nervöser wurde man. Schließlich erlöste Lars Bender zehn Minuten vor dem Abpfiff mit dem 2:1 die DFB-Elf und sicherte Deutschland mit 9 Punkten den ersten Platz der Vorrundengruppe B.

Robin van Persie (R) gegen Bastian Schweinsteiger (L)  bei der EURO 2012.   AFP PHOTO / SERGEI SUPINSKY
Robin van Persie (R) gegen Bastian Schweinsteiger (L) bei der EURO 2012. AFP PHOTO / SERGEI SUPINSKY

Die K.o.-Spiele

Im Viertelfinale traf die deutsche Mannschaft auf Griechenland und man bereitete sich auf einen extrem defensiven Gegner vor. Bundestrainer Löw setzte daher auf die spielstarken Andre Schürrle, Marco Reus und Altmeister Miroslav Klose und die Umstellungen sollten sich schon früh auszahlen. Denn die Adlerträger begannen äußerst schwungvoll und erarbeitete sich quasi im Minutentakt Torchancen durch Reus, Özil, Schürrle und Khedira, doch erst in der 39. Minute erzielte Özil die längst überfällige Führung. Nach der starken ersten Hälfte ging die DFB-Auswahl den zweiten Durchgang etwas ruhig an und wurde prompt mit den Ausgleich durch Georgios Samaras (55.) bestraft. Das stachelte die Löw-Mannschaft nur wieder an, wieder aufs Tempo zu drücken und so brachte Khedira nur sechs Minuten später Deutschland wieder in Front. Als kurz darauf Klose zum 3:1 traf (68.), war die Entscheidung gefallen. Fünfzehn Minuten später erhöhte Reus auf 4:1, bevor kurz vor Abpfiff Dimitrios Salpingidis durch einen verwandelten Handelfmeter noch etwas Ergebniskosmetik betrieb und zum 2:4-Endstand traf.

Mit großer Spannung wurde das Halbfinale gegen Italien erwartet, wobei Löw schon vor Beginn der Partie mit seiner Aufstellung überraschte, da er die gegen Griechenland so starken Reus, Klose und Schürrle wieder herausnahm und stattdessen wieder den zuvor schwachen Podolski und Toni Kross brachte, der sich um Italiens Spielmacher Andrea Pirlo kümmern sollte. Beide Teams boten einen taktisch ansprechenden Fußball mit einem Chancenplus für Deutschland. Doch Stürmerstar Mario Balotelli mimte den deutschen Spielverderber und brachte die Squadra Azzurra mit zwei Toren im ersten Durchgang auf die Siegerstraße. Deutschland kam mit neuem Personal und Schwung aus der Halbzeit und vergab durch Lahm früh den möglichen Anschlusstreffer. Je länger die Partie sich hinzog, desto mehr musste die deutsche Elf riskieren und gab Italien Platz zum Kontern. In der Nachspielzeit keimte noch einmal Hoffnung auf, als Özil einen Handelfmeter zum 1:2-Anschluss nutzte, der aber zu spät kam und an der Niederlage und dem Ausscheiden nichts mehr änderte. Wie bei der WM 2006 war erneut Italien im Halbfinale Endstation, die sich im Finale aber Spanien klar mit 0:4 geschlagen geben mussten.

Die deutschen EM 2012 Ergebnisse und Tabellen

Tabelle EM 2012 Gruppe B

Nr.Mannschaft SpGUVPunkteTore
1Deutschland330093
2Portugal320161
3Dänemark31023-1
4Niederlande30030-3

Spielplan EM 2012 Gruppe B

Datum Mannschaft1- Mannschaft2Ergebnis
09. Jun 12NiederlandeDänemark0:1 (0:1)
09. Jun 12DeutschlandPortugal1:0 (0:0)
13. Jun 12DänemarkPortugal2:3 (1:2)
13. Jun 12NiederlandeDeutschland1:2 (0:2)
17. Jun 12PortugalNiederlande2:1 (1:1)
17. Jun 12DänemarkDeutschland1:2 (1:1)

Alle EM 2012 Ergebnisse und Tabellen.

 

 

Die neuen DFB Trikots 2020 sind da!

€ 89,95 inkl. Versand & Mwst - lieferbar ab 18.11.2019
Scroll to Top