Die neuen DFB Trikots 2020 sind da!
Das neue DFB Trikot bestellen!
ab € 79,95 inkl. Versand & Mwst

Rückennummer 9 im Deutschland Trikot

Wer trägt die Rückennummer 9?

Rückennummer 9
Rückennummer 9

Was bedeutet die Rückennummer 9 und macht sie zu einer besonderen Trikotnummer auf dem Fußball-Spielfeld?

Die Rückennummer 9 wird im Fußball oft von einem Mittelstürmer getragen. Bei der Einführung der Rückennummern war sogar noch festgelegt, dass der zentrale Angreifer die Rückennummer 9 verpflichtend tragen muss. Eine klassische 9 zeichnet sich üblicherweise durch den guten Torriecher, einen starken Abschluss und gutes Kopfballspiel aus. In der Fußball Historie hat es nur wenige Verschiebungen auf den Positionen der Rückennummer 9 gegeben. Die Nummerierung des Mittelstürmers mit der Nummer 9 wird weitestgehend von den Trainern bis heute durchgehalten.

Welcher Spieler hat aktuell die Trikotnummer 9 in der Deutschen Nationalmannschaft?

DFB Trikotnummer 9: Timo Werner

Das neue Timo Werner Trikot 2020 kaufen!
Das neue Timo Werner Trikot 2020 kaufen!

Zur Fußball WM 2018 hat Timo Werner die Nummer 9 in der Deutschen Nationalmannschaft von Sandro Wagner geerbt. Dieser wurde nicht in den DFB Kader berufen, somit wurde diese Rückennummer frei. Marco Reus hat sich nun die Nummer 11 gesichert, also musste Timo Werner die Nummer als Stürmer übernehmen. Der Torgarant von RB Leipzig scheint bei der Weltmeisterschaft im Sturm gesetzt zu sein, sein Backup ist Mario Gomez, der ebenfalls als klassischer Mittelstürmer eingesetzt werden kann und die Nummer 23 trägt.

Timo Werner mit seiner neuen Rückennummer 9 im DFB Trikot 2018 - hier beim Trainingsspiel in Südtirol gegen die U20 Nationalmannschaft.(Foto AFP)
Timo Werner mit seiner neuen Rückennummer 9 im DFB Trikot 2018 – hier beim Trainingsspiel in Südtirol gegen die U20 Nationalmannschaft.(Foto AFP)

 

Das neue DFB Trikot mit Beflockung von Timo Werner mit der Nummer 9 kaufen.
Das neue DFB Trikot mit Beflockung von Timo Werner mit der Nummer 9 kaufen.
Sandro Wagner mit der Trikotnnummer 9 beim Confederations Cup 2017. / AFP PHOTO / FRANCK FIFE
Sandro Wagner mit der Trikotnnummer 9 beim Confederations Cup 2017. / AFP PHOTO / FRANCK FIFE

 

Sandro Wagner im neuen DFB Away Trikot mit der Triokotnummer 9 gegen Brasilien am 28.März 2018 (Foto AFP)
Sandro Wagner im neuen DFB Away Trikot mit der Triokotnummer 9 gegen Brasilien am 28.März 2018 (Foto AFP)

Welche Spieler trugen bei den WM Titel 1954, 1974, 1990 und 2014 die Rückennummer 9 in der DFB Mannschaft?

Bei der WM 1990 trug mit Rudi Völler (AS Rom) ein Spieler vom Typus Mittelstürmer die Rückennummer 9. „Tante Käthe“ bestritt bis 1992 alle seiner Länderspiele mit der Rückennummer 9 und bekam nach seiner Rückkehr ins Nationaldress für die WM 1994 in den USA die Rückennummer 13 verpasst. Bei dem WM Gewinn in Italien stand Rudi Völler in allen Gruppenspielen auf dem Feld, erzielte drei Treffer und bereitete einen vor. In den Ausscheidungsspielen kam er als Joker von der Bank. Im Finale gegen Argentinien stand er wieder von Beginn an auf dem Feld und wurde in der 85. Spielminute im gegnerischen Strafraum gefoult, woraus der 1:0-Siegtreffer per Elfmeter resultierte. Legendär ist Rudi Völler als Opfer der Spukattacke von Frank Rijkaard im Achtelfinale gegen die Niederlande.

Rudi Völler (L)gegen einen Spanier bei der EM 1984 in Deutschland am 20. Juni 1984. / AFP PHOTO / STAFF
Rudi Völler (L)gegen einen Spanier bei der EM 1984 in Deutschland am 20. Juni 1984. / AFP PHOTO / STAFF

Bei den Titeln der WM 1974 und 2014 trugen Spieler die Rückennummer 9, die nicht im Mittelsturm, sondern auf der offensiven Außenbahn beheimatet sind. Bei der WM 2014 in Brasilien hatte André Schürrle zu Rückennummer 9 inne und wurde dabei als Joker zu einem wichtigen Turnierspieler. Er erzielte im Laufe der WM in 245 Spielminuten drei Tore selbst und bereitete drei Treffer vor. Einer davon war der entscheidende Treffer im Finale, wo er Mario Götze maßgerecht bediente. Seit der EM 2016 und seinem Wechsel zu Borussia Dortmund ist André Schürrle in der Gunst von Nationaltrainer Löw etwas abgerutscht und muss seit März 2017 auf eine Nominierung warten. In seinem vorerst letzten Spiel markierte der Außenstürmer gegen Aserbaidschan zwei Treffer und gab eine Vorlage.

Bei der WM 1974 hatte der Frankfurter Jürgen Grabowski die Rückennummer 9 an. Zuvor trug der Rechtsaußen bereits die Nummern 7, 11, 15 und 20 in der DFB Auswahl. „Grabi“ Grabowski schaffte zuvor bei der WM 1970 seinen endgültigen Durchbruch in der Nationalmannschaft und verdiente sich den Ruf als „bester Auswechselspieler der Welt“. Bei der WM 1974 im eigenen Land fiel „Grabi“ zunächst wegen schwacher Leistungen in Ungnade bei Trainer Helmut Schön. Nach der 1:0-Niederlage gegen die DDR-Auswahl, die der DDR-Kicker Peter Ducke mit der Rückennummer 9 auf der Bank erlebte, wurde er gar aus der Startelf rotiert. Im Finale war Jürgen Grabowski aber wieder erste Wahl auf der rechten Außenbahn.
Beim WM Titel 1954 war der Kölner Mittelfeldspieler Paul Mebus mit der Rückennummer 9 ausgestattet, erlebte aber eine ruhige WM Endrunde. Mebus hatte seinen einzigen Einsatz im Turnier im zweiten Gruppenspiel am 20. Juni, das in Basel mit einer 3:8-Niederlage gegen Ungarn endete. Insgesamt brachte es Paul Mebus auf sechs Einsätze im Trikot der Nationalmannschaft.

Wer trug die Rückennummer 9 bei der Fußball EM 2016?

Bei der EM 2016 hatte André Schürrle das Recht mit der Rückennummer 9 auflaufen zu dürfen. Schürrle hatte bei der EM 2012 die Rückennummer 9 übernommen und trug bei drei großen Turnieren diese Nummer. Bei der EM 2016 spielte Schürrle auf Vereinsebene beim VfL Wolfsburg, hatte bei der EM Endrunde allerdings eine untergeordnete Rolle. Er kam nur in den Vorrundenspielen gegen die Ukraine, Polen und Nordirland zum Einsatz und brachte es dabei auf 71 Spielminuten auf dem Platz. Nach der EM Endrunde in Frankreich hatte Schürrle mit einigen Verletzungssorgen zu kämpfen und konnte zuletzt im Verein sein Leistungsvermögen nicht immer ausschöpfen.

Polens Lukasz Piszczek (L) gegen André Schürrle beim EM-Vorrundenspiel im Stade de France stadium in Saint-Denis bei Paris am 16.Juni 2016. / AFP PHOTO / MIGUEL MEDINA
Polens Lukasz Piszczek (L) gegen André Schürrle beim EM-Vorrundenspiel im Stade de France stadium in Saint-Denis bei Paris am 16.Juni 2016. / AFP PHOTO / MIGUEL MEDINA

Welcher Spieler lief in der WM und EM Geschichte der Deutschen Nationalmannschaft mit der Rückennummer 9 auf?

Die Reihe an Mittelstürmern die bei einer WM oder EM Endrunde die Rückennummer 9 trugen ist lang und beinhaltet einige große Spielernamen. Zunächst ist da der Weltmeister von 1954 Fritz Walter (1. FC Kaiserslautern) zu nennen, der bei der WM 1958 die Rückennummer 9 übergestreift bekam. Walter war ein waschechter Mittelstürmer, ebenso wie sein Nachfolger Uwe Seeler, der bei insgesamt drei WM Turnieren die Rückennummer 9 inne hatte.

Das Hamburger Urgestein Uwe Seeler hatte bei den WM Turnieren 1962 in Chile, 1966 in England und 1970 in Mexiko die Rückennummer 9 und war bei den Turnieren in England und Mexiko sogar Kapitän der Nationalmannschaft. Bei seinen drei WM Turnieren brachte es Seeler auf insgesamt sieben WM Treffer und verpasste einen Titelgewinn bei der WM 1966 nur knapp. Uwe Seeler, der sein erstes Länderspiel kurz nach der WM 1954 absolvierte, stand in insgesamt 40 seiner 72 Länderspiele als Kapitän auf dem Platz.

Mit Horst Hrubesch lief beim Gewinn der EM 1980 ein weiterer Mittelstürmer im Trikot mit der Rückennummer 9 auf. Der lange Brecher war ebenfalls beim Hamburger SV beschäftigt und wurde bekannt für seine wuchtigen Kopfbälle. Ganz ähnliche Spielertypen waren Fredi Bobic (VfB Stuttgart, Hertha BSC), der bei der EM 1996 und der EM 2004 die Rückennummer 9 trug, sowie der „Schwatte“ Ulf Kirsten (Bayer Leverkusen), der bei der WM 1998 und der EM 2000 die Rückennummer 9 hatte. Auch Carsten Jancker (WM 2002, Bayern München), Mike Hanke (WM 2006, VfL Wolfsburg) oder Stefan Kießling (WM 2010, Bayer Leverkusen) waren Spieler, die Qualitäten als Mittelstürmer aufwiesen und die Rückennummer 9 bekamen.

TurnierNationalspieler mit der Rückennummer 9 (Trikot Nr.9)
WM 1954Paul Mebus (1. FC Köln)
WM 1958Fritz Walter (1. FC Kaiserslautern)
WM 1962, 1966, 1970Uwe Seeler (Hamburger SV)
EM 1972Jupp Heynckes (Borussia Mönchengladbach)
WM 1974Jürgen Grabowski (Eintracht Frankfurt)
EM 1976Dieter Müller (1. FC Köln)
WM 1978Klaus Fischer (FC Schalke 04)
WM 1982, EM 1980Horst Hrubesch (Hamburger SV)
WM 1986, 1990, EM 1984, 1988, 1992Rudi Völler (Werder Bremen, AS Rom)
WM 1994Karl-Heinz Riedle (Borussia Dortmund)
EM 1996Fredi Bobic (VfB Stuttgart)
WM 1998Ulf Kirsten (Bayer Leverkusen)
Confed Cup 1999Olaf Marschall (1. FC Kaiserslautern)
EM 2000Ulf Kirsten (Bayer Leverkusen)
WM 2002Carsten Jancker (Bayern München)
EM 2004Fredi Bobic (Hertha BSC)
WM 2006, Confed Cup 2005Mike Hanke (FC Schalke 04, VfL Wolfsburg)
EM 2008Mario Gomez (VfB Stuttgart)
WM 2010Stefan Kießling (Bayer Leverkusen)
WM 2014, EM 2012, 2016André Schürrle (Bayer Leverkusen, Chelsea FC, VfL Wolfsburg)
Confed Cup 2017Sandro Wagner (TSG Hoffenheim)

Die neuen DFB Trikots 2020 sind da!

Das neue DFB Trikot bestellen!
ab € 79,95 inkl. Versand & Mwst
Scroll to Top