Die neuen DFB Trikots 2020 sind da!
Das neue DFB Trikot bestellen!
ab € 79,95 inkl. Versand & Mwst

WM 2010: Junge DFB-Auswahl stürmt auf Platz 3

Zum ersten Mal in der bis dahin 80-jährigen Geschichte der Fußball Weltmeisterschaft fand 2010 eine Endrunde auf dem afrikanischen Kontinent statt. Die Wahl war auf Südafrika gefallen und war bereits weit vor der Weltmeisterschaft in aller Munde. Deutschland ging nach der Heim-WM 2006 mit einer jungen Mannschaft an den Start und musste kurz vor Beginn der Weltmeisterschaft verletzungsbedingt auf Kapitän Michael Ballack verzichten. Dennoch spielte die deutsche Mannschaft eine starke WM mit modernem und begeisternden Tempofußball und erreicht wie schon vier Jahre zuvor den dritten Platz. Weltmeister wurde Spanien, die das deutsche Team im Halbfinale ausschalten konnten und im Endspiel gegen die Niederlande triumphierten. WM 2010 – alle Ergebnisse, Spielplan & Tabellen

Deutsche Fußballnationalmannschaft im weißen Heimtrikot: (von links) Manuel Neuer, Lukas Podolski, Bastian Schweinsteiger und Mesut Oezil, Per Mertesacker, Sami Khedira, Miroslav Klose, Thomas Mueller vor dem Vorrundenspiel gegen Serbien im Nelson Mandela Bay stadium in Port Elizabeth. (Foto AFP)
Deutsche Fußballnationalmannschaft im weißen Heimtrikot: (von links) Manuel Neuer, Lukas Podolski, Bastian Schweinsteiger und Mesut Oezil, Per Mertesacker, Sami Khedira, Miroslav Klose, Thomas Mueller vor dem Vorrundenspiel gegen Serbien im Nelson Mandela Bay stadium in Port Elizabeth. (Foto AFP)

Deutschlandtrikot bei der WM 2010

Das deutsche WM-Heimtrikot von Adidas kam nahezu komplett in weiß daher. Die Nationalfarben Schwarz, Rot und Gold waren nur dezent in einem Streifen auf der linken Seite zu sehen, der über das gesamte Trikot verlief und ldiglich durch das schwarze Verbandslogo unterbrochen wurde. Beim Auswärtstrikot überraschte der Hersteller vermutlich alle, denn nach dem langjährigen Grün und einmaligen Rot hatte man sich nun für Schwarz als Grundfarbe entschieden. Die Adidas-Streifen waren in Gold und der V-Ausschnitt wurde in rot gehalten.

Miroslav Klose im schwarzen Deutschlandtrikot bei der WM 2010 (Foto AFP)
Miroslav Klose im schwarzen Deutschlandtrikot bei der WM 2010 (Foto AFP)

Der Kader der deutschen Nationalmannschaft

Durch den verletzungsbedingten Ausfall von Kapitän Ballack, musste innerhalb der Nationalmannschaft eine neue Hierarchie gebildet und von jungen Wilden übernommen werden. Neuer Kapitän wurde Philipp Lahm, dem als Wortführer Bastian Schweinsteiger zur Seite Stand. Auch auf der Torhüterposition gab es einen Wechsel, da die bisherige Nummer eins Rene Adler verletzungsbedingt auf die WM verzichten musste und durch Manuel Neuer abgelöst wurde.

Miroslav Klose im weißen DFB Trikot 2010 (Foto AFP)
Miroslav Klose im weißen DFB Trikot 2010 (Foto AFP)

Der Turnierverlauf der deutschen Nationalmannschaft

Im ersten Spiel traf das deutsche Team mit Australien auf eines der ältesten Turniermannschaften. Doch das Erfahrung nicht alles ist, bewies die DFB-Auswahl von Beginn an und spielte in der ersten Halbzeit einen temporeichen, begeisternden Fußball. So traf Lukas Podolski bereits in der achten Minute mit einem wahren Gewaltschuss und in der 26. Minute köpfte Miroslav Klose eine Lahm-Flanke zum 2:0-Halbzeitstand ein. Nach der Pause ging das Team von Down Under etwas robuster zur Sache, was Tim Cahill in der 56. Minute übertrieb, sodass er mit Rot vom Platz flog. Danach trafen Youngster Thomas Müller und Cacau mit einem Doppelschlag (68./70.) zum Endstand von 4:0.

Der WM 2010 Spielplan der Gruppe D

Datum Mannschaft1- Mannschaft2Ergebnis
13. Jun 10SerbienGhana0:1 (0:0)
13. Jun 10DeutschlandAustralien4:0 (2:0)
18. Jun 10DeutschlandSerbien0:1 (0:1)
19. Jun 10GhanaAustralien1:1 (1:1)
23. Jun 10AustralienSerbien2:1 (0:0)
23. Jun 10GhanaDeutschland0:1 (0:0)

Im zweiten Spiel wartete Serbien und Deutschland knüpfte in der ersten Viertelstunde nahtlos an die Partie gegen Australien an. Danach trat Schiedsrichter Alberto Undiano negativ in Erscheinung und verwarnte vier Spieler in nur kurzer Zeit. Einer davon war Stürmer Klose (13.) und nach einem weiteren Foul an der Mittellinie war die Partie für Stürmer schon früh mit Gelb-Rot (37.) beendet. Nur eine Minute später nutzte Serbien die Überzahl und ging durch Milan Jovanovic in Führung. Nach dem Seitenwechsel kam Deutschland zu Torchancen und hatte seine beste Möglichkeit durch einen Handelfmeter (60.), doch Podolski scheiterte an Vladimir Stojkovic. Trotz toller kämpferischer Moral scheiterte das deutsche Team an cleveren Serbe.

Da außer Australien alle Teams der Gruppe einmal gesiegt hatten, musste im letzten Spiel gegen Ghana zwingend etwas Zählbares her um Weiterzukommen. Beide Teams hatten in der ersten Hälfte einige Tormöglichkeiten, konnten aber keine nutzen. Kurz nach Wiederanpfiff musste Neuer dann gegen den durchgebrochenen Kwadwo Asamoha sein ganzen Können zeigen. In der Folge ließen sich die Afrikaner etwas tief fallen, was Deutschland durch Mesut Özil zur 1:0-Führung ausnutzte (60.). Ghana wachte wieder auf und war dem Ausgleich nah, doch als die Mannschaften zehn Minuten vor dem Ende hörten, dass beide mit dem Spielstand in der nächsten Runde waren, passierte nichts mehr.

Der WM 2010 Tabelle der Gruppe D

Nr.Mannschaft SpGUVPunkteTore
1Deutschland320164
2Ghana311140
3Australien31114-3
4Serbien31023-1

Die K.o.-Spiele

Im Achtelfinale traf die deutsche Elf mit England auf einen alten Bekannten und Erzivalen und schon nach kurzem Abtasten nahm die Partie an Tempo auf, in der sich für Deutschland die ersten Chancen boten. In der 21. Minute schickte Neuer mit einem langen Abschlag Klose auf die Reise, der sich geschickt durchsetzte und zum 1:0 traf. England versuchte zu antworten, scheiterte aber an eigenen Fehlern, die das deutsche Team durch Podolski mit dem 2:0 (32.) aus spitzem Winkel bestrafte. Danach schlug England durch einen Matthew Upson Kopfball (37.) zurück und nur zwei Minuten später sprang ein abgefälschter Schuss von Steven Gerrard von der Latte hinter die deutsche Torlinie, doch der Schiedsrichter ließ weiterspielen. Mit Wiederanpfiff setzen die Engländer sofort nach und kamen zu Torchancen, aber nach einer Viertelstunde bekam das deutsche Team die Partie wieder besser in den Griff und kam zu gefährlichen Kontern. Zwei davon nutzte Deutschland um die Partie zu entscheiden und erzielte durch den doppelten Müller (67./70.) den 4:1-Endstand.

Im Viertelfinale wartet wie vor vier Jahren erneut Argentinien, doch diesmal sollte die Partie einseitiger verlaufen. Schon nach drei Minuten jubelte Deutschland nach einem Müller-Treffer und auch in der Folge hatte man klarste Chancen, um die Führung auszubauen. So retteten sich die Argentinier mit einem schmeichelhaften 0:1 in die Halbzeit. Beide Teams kamen hellwach aus der Pause und begannen furios. Chancen konnte vorerst keiner nutzen, doch nach einem Podolski Querpass stellte Klose auf 2:0 (67.). Argentinien gab sich geschlagen und so schraubten Arne Friedrich (77.) und erneut Klose das Ergebnis auf 4:0.

Wie schon im EM-Finale 2008 traf Deutschland im Halbfinale der WM 2010 auf Spanien. Von Beginn an dominierte das spanische Team das Geschehen und so musste Neuer in der sechsten Minute all sein Können zeigen, um den ersten Treffer zu verhindern. Doch je länger das Spiel lief, umso besser wurde auch die DFB-Auswahl und kam zu Torchancen, die allesamt Iker Casillas parieren konnte. Auch nach der Pause hatte Spanien die ersten Chancen, doch sowohl Alonso (48./50.) als auch Villa (55./60.) trafen nicht. Deutschlands Führung durch Toni Kross Weitschuss vereitelte Casillas (69.) meisterlich. In der 73. dann die Entscheidung, als Carles Puyol nach einer Xabi-Ecke am höchsten sprang und zum 1:0 einköpft.

Der WM 2010 Spielplan der K.o.-Runde

DatumRunde Mannschaft1- Mannschaft2Ergebnis
26. Jun 10AchtelfinaleUruguaySüdkorea2:1 (1:0)
26. Jun 10AchtelfinaleUSAGhana1:2 n.V. (1:1, 0:1)
27. Jun 10AchtelfinaleDeutschlandEngland4:1 (2:1)
27. Jun 10AchtelfinaleArgentinienMexiko3:1 (2:0)
28. Jun 10AchtelfinaleNiederlandeSlowakei2:1 (1:0)
28. Jun 10AchtelfinaleBrasilienChile3:0 (2:0)
29. Jun 10AchtelfinaleParaguayJapan5:3 i.E. (0:0)
29. Jun 10AchtelfinaleSpanienPortugal1:0 (0:0)
02. Jul 10ViertelfinaleNiederlandeBrasilien2:1 (0:1)
02. Jul 10ViertelfinaleUruguayGhana4:2 i.E. (1:1, 1:1, 0:1)
03. Jul 10ViertelfinaleArgentinienDeutschland0:4 (0:1)
03. Jul 10ViertelfinaleParaguaySpanien0:1 (0:0)
06. Jul 10HalbfinaleUruguayNiederlande2:3 (1:1)
07. Jul 10HalbfinaleDeutschlandSpanien0:1 (0:0)
10. Jul 10Spiel um Platz 3UruguayDeutschland2:3 (1:1)
11. Jul 10FinaleNiederlandeSpanien0:1 n.V. (0:0)

Das Spiel um Platz drei

Erneut stand Deutschland im Spiel um Platz drei und traf diesmal auf Uruguay. Nach einer starken Anfangsphase ging man durch einen Müller-Treffer (18.) in Führung. Doch Uruguay zeigte sich nun hellwach und glich zehn Minuten später durch Edinson Cavani aus. Auch im zweiten Abschnitt ging es munter zur Sache. Erst verhinderte Ersatzkeeper Jörg Butt eine Doppeltorchance von Cavani und Luiz Suarez (48.), um drei Minuten später gegen Diego Furlans Direktabnahme machtlos zu sein. Doch die Führung hielt nur fünf Minuten, ehe Marcell Jansen einen Torwartfehler zum erneuten Ausgleich nutzen konnte. Es entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch, mit dem besseren Ende für Deutschland, die in der 82. Minute zum 3:2-Siegtreffer kamen und Platz drei von der WM 2006 verteidigten.

Die neuen DFB Trikots 2020 sind da!

Das neue DFB Trikot bestellen!
ab € 79,95 inkl. Versand & Mwst
Scroll to Top