Die neuen DFB Trikots 2020 sind da!
Das neue DFB Trikot bestellen!
ab € 79,95 inkl. Versand & Mwst

Rückennummer 16 im Deutschland Trikot

Wer trägt die Rückennummer 16?

Was bedeutet die Rückennummer 16 und macht sie zu einer besonderen Trikotnummer auf dem Fußball-Spielfeld?

Die Rückennummer 16 ist in der Geschichte der deutschen Nationalmannschaft geprägt worden von den Kapitänen und Weltmeistern Fritz Walter und Philipp Lahm. Nachdem es bei der Einführung der Rückennummern in den 1930er Jahren noch Pflicht war, dass die Startspieler von 1 bis 11 durchnummeriert wurden, war es für Beide möglich mit der Rückennummer 16 im Startaufgebot zu stehen. Zwischen den Weltmeistertiteln bei der WM 1954 und 2014 erlebte die Rückennummer 16 eine wechselhafte Geschichte beim amtierenden Weltmeister.

Welcher Spieler hat aktuell die Trikotnummer 16 in der Deutschen Nationalmannschaft?

DFB Trikotnummer 16: Antonio Rüdiger

Die Rückennummer 16 wechselte, seitdem Philipp Lahm die Nummer im Anschluss an die WM 2014 freigab, zwischen Spielern mit Qualitäten auf der offensiven Außenbahn und Spielern, die am besten in der Innenverteidigung aufgehoben ist. Nach der WM 2014 trugen die Flügelspieler Karim Bellarabi und Julian Brandt sowie die Innenverteidiger Jonathan Tah (alle Bayer Leverkusen) und Antonio Rüdiger (erst AS Rom) die Rückennummer 16. Seit dem Confed Cup 2017 scheint sich aber der Innenverteidiger Rüdiger (dann Chelsea FC) mit der Rückennummer 16 fest gespielt zu haben, denn er verpasste seit dem Turnier in Russland nur ein Spiel, als er gegen Nordirland auf der Bank saß.

Der Franzose Kylian Mbappe (R) und Antonio Rüdiger im neuen DFB Trikot 2018 beim Testspiel am 14. November 2017. / AFP PHOTO / John MACDOUGALL
Der Franzose Kylian Mbappe (R) und Antonio Rüdiger im neuen DFB Trikot 2018 beim Testspiel am 14. November 2017. / AFP PHOTO / John MACDOUGALL
Das neue DFB Trikot mit Beflockung von Antonio Rüdiger mit der Nummer 16 kaufen.
Das neue DFB Trikot mit Beflockung von Antonio Rüdiger mit der Nummer 16 kaufen.
Brasiliens Torschütze zum 1:0 Gabriel Jesus gegen Antonio Rüdiger (L) und Jerome Boateng im neuen deutschen Away-Trikot am 28.März 2018 gegen Brasilien / AFP PHOTO / ROBERT MICHAEL
Brasiliens Torschütze zum 1:0 Gabriel Jesus gegen Antonio Rüdiger (L) und Jerome Boateng im neuen deutschen Away-Trikot am 28.März 2018 gegen Brasilien / AFP PHOTO / ROBERT MICHAEL

Welche Spieler trugen bei den WM Titel 1954, 1974, 1990 und 2014 die Rückennummer 16 in der DFB Mannschaft?

Bei der WM 1954 trug Kapitän Fritz Walter (1. FC Kaiserslautern) die Rückennummer 16. Fritz Walter war der ältere Bruder von Ottmar Walter, der ebenfalls für den 1. FCK spielte. Im Verbund mit den weiteren Lauterern Werner Kohlmeyer, Horst Eckel und Werner Liebrich hatte Fritz Walter als Kapitän im WM Team von Bundestrainer Sepp Herberger eine entscheidende Rolle. Fritz Walter wurde von Trainer Herberger in allen WM Spielen eingesetzt, spielte im Mittelsturm oder im offensiven Mittelfeld und erzielte im gesamten Turnier drei Treffer und bereite fünf weitere Tore vor.

Philipp Lahm mit der 16 im Wm 2014 Trikot!
Philipp Lahm mit der 16 im Wm 2014 Trikot!

Die zweite Rückennummer 16, die mit der Kapitänsbinde geschmückt zum WM Titel getragen wurde, war die Rückennummer Philipp Lahms, der bei der WM 2014 als rechter Verteidiger agierte. Für Lahm war es bereits die neunte Saison mit der Rückennummer 16 in der Nationalmannschaft. Im DFB Team debütierte er am 18. Februar 2004 mit der Rückennummer 21, die er auch beim FC Bayern München trug. Die WM 2014 war Lahms drittes großes Turnier als Kapitän, nachdem er für die WM 2010 als Ersatz für Michael Ballack mit dieser Aufgabe eingesetzt wurde. Noch mit dem WM Pokal in der Hand gab Philipp Lahm bekannt, dass er mit dem WM Titel von 2014 seine Karriere in der Nationalmannschaft beendet.

DFB-Kapitän und Weltmeister Philipp Lahm beim 7:1 im WM-Halbfinale mit seiner Nummer 16 im DFB-Trikot 2014 (Foto AFP)
DFB-Kapitän und Weltmeister Philipp Lahm beim 7:1 im WM-Halbfinale mit seiner Nummer 16 im DFB-Trikot 2014 (Foto AFP)

Auch bei der WM 1974 hatte mit Rainer Bonhof (Borussia Mönchengladbach) ein wichtiger Spieler die Rückennummer 16 inne. Der defensive Mittelfeldspieler kann aber als Spätstarter bei der WM gelten, da er erst im Laufe des Turniers zum Einsatz kam. Nach der Vorrundenniederlage gegen die DDR, bei denen der ausgewechselte Harald Irmscher (Carl Zeiss Jena) die Rückennummer 16 trug, fand sich der Gladbacher Bonhof plötzlich in der Startformation wieder. Bei seinem ersten WM Einsatz in der zweiten Gruppenphase gegen Jugoslawien überzeugte Bonhof den Bundestrainer Schön so sehr, dass er nicht wieder aus der Mannschaft genommen wurde. In den abschließenden drei Begegnungen der Ausscheidungsrunde war Bonhof dann an drei Treffern beteiligt und wurde Weltmeister.

Die Rückennummer 16 bei der WM 1990 spielt in diesem Zusammenhang eine besondere Rolle. Einerseits war Paul Steiner (1. FC Köln) im Gegensatz zu Walter, Bonhof und Lahm auf die Rolle des Innenverteidigers festgelegt. Andererseits blieb die WM Teilnahme für Steiner die einzige Berufung in das DFB Team. Kurz vor der WM wurde er erstmalig in den Kader berufen und durfte gegen Dänemark sein einziges Länderspiel absolvieren, bei dem er in der Halbzeit eingewechselt wurde Weder bei der WM 1990, noch in den Spielen danach wurde Paul Steiner dann wieder eingesetzt. Bei der WM 1990 war der damals 33-jährige Steiner als direkter Ersatzmann von Klaus Augenthaler eingeplant.

Wer trug die Rückennummer 16 bei der Fußball EM 2016?

Bei der EM 2016 trug Jonathan Tah die Rückennummer 16. Der Innenverteidiger von Bayer Leverkusen konnte sich aber nicht im Wettkampf beweisen, weil die arrivierten Innenverteidiger Hummels und Boateng den Vorzug erhielten. Tah war für die EM 2016 nominiert worden, als er erst ein Länderspiel über 45 Minuten absolviert hatte. Zu der Zeit war Tah auch noch für die U21 spielberechtigt, weswegen er als Perspektivspieler eingeordnet werden kann. Seitdem er am 15. November 2016 ein weiteres mal zur Halbzeit eingewechselt wurde, wartet der heute 21-jährige Tah auf den nächsten Anruf von Bundestrainer Löw.

Jonathan Tah (L) gegen den Italiener Andrea Belotti am 16. November 2016 im 'San Siro Stadium' in Milan. MARCO BERTORELLO / AFP
Jonathan Tah (L) gegen den Italiener Andrea Belotti am 16. November 2016 im ‚San Siro Stadium‘ in Milan.
MARCO BERTORELLO / AFP

Welcher Spieler lief in der WM und EM Geschichte der Deutschen Nationalmannschaft mit der Rückennummer 16 auf?

Nach der WM 1990 wurde die Rückennummer 16 bei großen WM und EM Turnieren fast ausschließlich an Spieler vergeben, die als Verteidiger oder defensive Mittelfeldspieler agieren. Zuvor waren auch immer wieder Offensivspieler für WM oder EM Endrunden mit der Rückennummer 16 nominiert worden. Dazu zählen etwa der linke Mittelfeldspieler Hans Sturm (1. FC Köln), der bei dem WM Turnieren von 1958 und 1962 die Rückennummer 16 trug oder auch Olaf Thon, der bei der WM 1986 die Rückennummer 16 inne hatte.

Bei den Turnieren der EM 1992 und der WM 1994 war Matthias Sammer mit der Rückennummer 16 ausgestattet, die er als Hommage an seine Dortmunder Rückennummer 6 tragen durfte. Bei den Endrunden 1992 in Schweden und 1994 in den USA war Sammer schon eine feste Größe auf dem Spielfeld. Bei der EM 1996 in England wurde er mit der Rückennummer 6 dann zum herausragenden Spieler beim Titelgewinn der Nationalmannschaft. Bei dieser EM trug mit René Schneider vom Hansa Rostock wieder ein Innenverteidiger die Rückennummer 16. Schneider brachte es im Laufe seiner aktiven Karriere auf ein Länderspiel und ist derzeit als Sportlicher Leiter beim FC Hansa tätig.

Bei der WM 1998 absolvierte Dietmar Hamann sein einziges WM Turnier mit der Rückennummer 16. Der defensive Mittelfeldspieler, der der Jugend des FC Bayern München entsprang und später im englischen Fußball groß aufspielte, stand bei der WM 1998 in Frankreich in allen Spielen mit der Rückennummer 16 auf dem Platz. Bei seinem bestem Turnier, der WM 2002 in Südkorea und Japan, trug Hamann die Rückennummer 8. Das größte Spiel seiner Karriere bestritt Hamann aber im Trikot von Liverpool FC mit der Rückennummer 16. Im Finale der Champions League 2005 wurde Hamann in der Halbzeit bei einem 3:0-Rückstand eingewechselt und leitete die Aufholjagd zum 3:3 mit ein. Im anschließenden Elfmeterschießen verwandelte Hamann den ersten Elfer und durfte schließlich den Champions League Titel feiern.

TurnierNationalspieler mit der Rückennummer 16 (Trikot Nr.16)
WM 1954Fritz Walter (1. FC Kaiserslautern)
WM 1958, 1962Hans Sturm (1. FC Köln)
WM 1966, 1970Max Lorenz (Werder Bremen)
EM 1972Horst Köppel (VfB Stuttgart)
WM 1974Rainer Bonhof (Borussia Mönchengladbach)
EM 1976Peter Nogly (Hamburger SV)
WM 1978Bernd Cullmann (1. FC Köln)
EM 1980Herbert Zimmermann (1. FC Köln)
WM 1982Thomas Allofs (1. FC Kaiserslautern)
Hans-Günter Bruns (Borussia Mönchengladbach)
WM 1986Olaf Thon (FC Schalke 04)
EM 1988Dieter Eckstein (1. FC Nürnberg)
WM 1990Paul Steiner (1. FC Köln)
EM 1992, WM 1994Matthias Sammer (VfB Stuttgart, Borussia Dortmund)
EM 1996René Schneider (Hansa Rostock)
WM 1998Dietmar Hamann (Newcastle United)
Confed Cup 1999Bernd Schneider (Bayer Leverkusen)
WM 2002, EM 2000, 2004Jens Jeremies (Bayern München)
WM 2006, Confed Cup 2005Thomas Hitzlsperger (VfB Stuttgart)
WM 2010, 2014, EM 2008, 2012Philipp Lahm (Bayern München)
EM 2016Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)
Confed Cup 2017Antonio Rüdiger (AS Rom)

Die neuen DFB Trikots 2020 sind da!

Das neue DFB Trikot bestellen!
ab € 79,95 inkl. Versand & Mwst
Scroll to Top