Die neuen DFB Trikots 2020 sind da!
€ 89,95 inkl. Versand & Mwst - lieferbar ab 18.11.2019

England bei der EM 2016 – Gruppe B

Die EM 2016 GRUPPE B mit England

EM 2016 Frankreich | EM 2016 Spielplan | EM-Gruppe C mit Deutschland | EM-Gruppe A mit Frankreich | EM-Gruppe B mit England | EM-Gruppe D mit Spanien | EM-Gruppe E mit Italien & Belgien | EM-Gruppe F mit Portugal

In der EM 2016 Gruppe B kommt es zu einer ganz eigenartigen Konstellation. Denn England und Wales – beide Mannschaften aus Großbritannien treffen aufeinander. Auch Irland (Gruppe E) und Nordirland (Gruppe C) konnten sich qualifizieren, lediglich Schottland verpasste die EM-Endrunde. Die weiteren Gegner der Gruppe B sind Russland – Austragungsland der WM 2018 – sowie die Slowakei.

em2016-gruppe-b

EM-2016 Spielplan der Gruppe B

SpielDatumTVMannschaft1-Mannschaft2Ergebnis
311.06. 18 UhrZDFWalesSlowakei2:1 (1:0)
411.06. 21 UhrZDFEnglandRussland1:1 (0:0)
1315.06. 15 UhrARDRusslandSlowakei1:2 (0:2)
1616.06. 15 UhrZDFEnglandWales2:1 (0:1)
2720.06. 21 UhrARDRusslandWales0:3 (0:2)
2820.06. 21 UhrARDSlowakeiEngland0:0

Die Tabelle der EM Gruppe B

Nr.MannschaftSpGUVPunkteTore
1Wales 320166:3
2England 312053:2
3Slowakei311143:3
4Russland 301212:6

Die englische Fußballnationalmannschaft bei der EM 2016

Fifa-Weltrangliste: 9

EM-Historie: 9 Teilnahmen, größter Erfolg: Halbfinale 1996

Der Star: In der sehr jungen britischen Nationalmannschaft ist der 30 Jahre alte Stürmer Wayne Rooney von Manchester United zweifelsohne der Star und ein echter Leitwolf. In insgesamt acht Qualifikationsspielen erzeitel Rooney sieben Tore und er ist überdies mit 50 Toren mittlerweile vor Bobby Charlton der britische Rekordtorschütze.

England's forward Wayne Rooney reacts during the Group D football match between Uruguay and England at the Corinthians Arena in Sao Paulo on June 19, 2014, during the 2014 FIFA World Cup. AFP PHOTO / NELSON ALMEIDA
England’s forward Wayne Rooney reacts during the Group D football match between Uruguay and England at the Corinthians Arena in Sao Paulo on June 19, 2014, during the 2014 FIFA World Cup. AFP PHOTO / NELSON ALMEIDA

Der Trainer: Trainer Roy Hodgson ist eine lebende Trainerlegende und mittlerweile seit über 40 Jahren aktiv. Seine Karriere startete er 1976 als Vereinstrainer in Schweden. Im Mai 2012 übernahm er die britische Nationalmannschaft.

England's manager Roy Hodgson attends a press conference at The Novotel Hotel in Vilnius on October 11, 2015, on the eve of the UEFA Euro 2016 qualifying football match between Lithuania and England. AFP PHOTO / PETRAS MALUKAS
England’s manager Roy Hodgson attends a press conference at The Novotel Hotel in Vilnius on October 11, 2015, on the eve of the UEFA Euro 2016 qualifying football match between Lithuania and England. AFP PHOTO / PETRAS MALUKAS

Die Quali: 10 siegreiche Spiele, diese Bilanz spricht für sich und war zugleich die erfolgreichste englische Qualifikation aller Zeiten.

Die Chancen: Obgleich England in der Qualifikation überaus stark gespielt hat, so können Kritiker entgegenhalten, dass die englische Gruppe eher zu den schwächeren Qualifikationsgruppen gehört hat. Bei der EM ist England eine regelrechte Wundertüte, denn ob für die vielen jungen Talente des Teams das Turnier nicht zu früh kommt wird sich zeigen müssen. England war jedenfalls noch nie eine richtige Turniermannschaft, daher ist bei der EM alles möglich.

Das EM-Trikot von England: England spielt im klassisch dezent gehaltenen weißen und roten Trikots aus dem Hause Nike, die an erfolgreiche vergangene Tage des Fußball-Mutterlandes erinnern.

Die russische Fußballnationalmannschaft bei der EM 2016

Fifa-Weltrangliste: 23

EM-Historie: 11 Teilnahmen, 1 Titel im Jahr 1960 (als UdSSR)

Der Star: Der bekannteste Spieler des aktuellen Teams hütet das Tor. Igor Akinfeev zählte früher zu den besten Torhütern der Welt, doch der 29-jährige ist auch immer wieder für einen Patzer gut. Internationale Stars hat das Team keine und auch der Torjäger Kerzhakov zählt mit seinen 32 Jahren schon zur älteren Garde.

Russia's goalkeeper Igor Akinfeev takes part in a training session at the Maracana Stadium in Rio de Janeiro on June 21, 2014, during the 2014 FIFA Football World Cup. AFP PHOTO / KIRILL KUDRYAVTSEV / AFP / KIRILL KUDRYAVTSEV
Russia’s goalkeeper Igor Akinfeev takes part in a training session at the Maracana Stadium in Rio de Janeiro on June 21, 2014, during the 2014 FIFA Football World Cup. AFP PHOTO / KIRILL KUDRYAVTSEV / AFP / KIRILL KUDRYAVTSEV

Der Trainer: Der 44-jährige Leonid Slutski hätte einst eine große Karriere als Torhüter machen können, doch stürzte er bei dem Versuch, eine Katze von einem Baum zu retten. So war seine Karriere mit 19 Jahren bereits vorbei. Im August des Jahres 2015 übernahm er das Amt des russischen Nationaltrainers, nachdem er zuvor mit ZSKA Moskau zwei Mal die Meisterschaft und zwei Mal den Pokal gewinnen konnte.

CSKA Moscow head coach Leonid Slutsky attends a press conference on the eve of the UEFA Champions League group B match between VfL Wolfsburg and CSKA Moscow in Wolfsburg, on September 14, 2015. AFP PHOTO / TOBIAS SCHWARZ
CSKA Moscow head coach Leonid Slutsky attends a press conference on the eve of the UEFA Champions League group B match between VfL Wolfsburg and CSKA Moscow in Wolfsburg, on September 14, 2015. AFP PHOTO / TOBIAS SCHWARZ

Die Quali: Russland kam schwer in die Gänge und konnte die EM-Teilnahme erst mit vier Siegen aus den letzten vier Spielen sichern. Als Gruppenzweiter qualifizierte sich das Team direkt.

Die Chancen: Ebenso glanzlos wie die Qualifikation dürfte für Russland auch die EM verlaufen, da das Team letztlich keine individuelle Klasse vorzuweisen hat.

Das EM-Trikot von Russland: Die russischen Nationaltrikots entstammen dem deutschen Sportartikelhersteller ADIDAS, dessen Sitz in Herzogenaurach ist und der für seine hohe Qualität bekannt ist. Das Heimtrikot wird weinrot sein, das Away-Trikot ein echter Hingucker: Weiß mit dem großen russischen Doppelkopfadler.

em-russland-auswaertstrikot2016

Die walisische Fußballnationalmannschaft bei der EM 2016

Fifa-Weltrangliste: 15

EM-Historie: Premiere

Der Star: Ein Name überragt in der walisischen Truppe der „No-Names“ – Gareth Bale. Der 26-jährige Mittelfeldspieler von Real Madrid ist hinter Ryan Giggs der wohl berühmteste und auch beliebteste Spieler von Wales. Er gilt als Leader seiner Mannschaft und glänzt in Länderspielen regelmäßig. Sieben Tore plus zwei Assists waren ein Garant für die sensationelle Quali von Wales.

Gareth Bale, Superstar aus Wales beim Gruppe B Euro 2016 qualifying match zwischen Belgien und Walesam 16.November 2014. AFP PHOTO/Emmanuel Dunand
Gareth Bale, Superstar aus Wales beim Gruppe B Euro 2016 qualifying match zwischen Belgien und Walesam 16.November 2014. AFP PHOTO/Emmanuel Dunand

Der Trainer: Chris Colemans aktive Karriere wurde mit nur 31 Jahren durch einen Autounfall beendet. Seit Anfang 2012 betreut er die walisische Nationalmannschaft.

Wales' Head Coach Chris Coleman speaks during a press conference at the Sammy Ofer Stadium in the Israeli coastal city of Haifa, on March 27, 2015, on the eve of the Euro 2016 qualifying match between Israel and Wales. AFP PHOTO / JACK GUEZ
Wales‘ Head Coach Chris Coleman speaks during a press conference at the Sammy Ofer Stadium in the Israeli coastal city of Haifa, on March 27, 2015, on the eve of the Euro 2016 qualifying match between Israel and Wales. AFP PHOTO / JACK GUEZ

Die Quali: Zum ersten Mal fährt die walisische Nationalmannschaft zu einer EM und überraschend war, dass das Team noch vor den Bosniern Gruppenzweiter mit nur einer einzigen Niederlage wurde. Wales gilt als das größte Überraschungsteam der ganzen EM-Qualifikation.

Die Chancen: Für Wales dürfte die EM einem Volksfest gleichkommen. Der Erfolg oder Misserfolg wird zweifelsohne an Gareth Bale festgemacht werden, obgleich der Mittelfeldspieler allein keine Spiele gewinnen kann. Große Chancen auf einen erfolgreichen Turnierverlauf werden den Walisern nicht eingeräumt, aber das wurde vor der Quali ja auch gesagt.

Das EM-Trikot von Wales: So wie viele andere erfolgreiche Fußball-Nationen trägt die walisische Fußball-Nationalmannschaft ein eher dezentes Trikot von ADIDAS aus Herzogenaurach. Das Heimtrikot wird rot sein, das Away-Trikot wird in gelb gehalten sein.

 

Die slowakische Fußballnationalmannschaft bei der EM 2016

Fifa-Weltrangliste: 27

EM-Historie: 3 Teilnahmen, 1 Titel im Jahr 1976 (als Tschoslowakei)

Der Star: Die Slowakei hat gleich zwei berühmte Stars in ihrem Aufgebot. Der Verteidiger Martin Skrtel kann mit seinen 30 Jahren als Spieler von Liverpool viel internationale Erfahrung vorweisen und auch Marek Hamsik von Neapel ist international kein unbeschriebenes Blatt. Der 28-jährige ist mit seinen 5 Toren der erfolgreichste Schütze seines Teams in der Qualifikation gewesen.

Slovakia's midfielder Marek Hamsik celebrates after scoring during the Euro 2016 qualifying football match between Luxembourg and Slovakia at the Josy Barthel Stadium, on October 12, 2015 in Luxembourg. AFP PHOTO / JOHN THYS / AFP / JOHN THYS
Slovakia’s midfielder Marek Hamsik celebrates after scoring during the Euro 2016 qualifying football match between Luxembourg and Slovakia at the Josy Barthel Stadium, on October 12, 2015 in Luxembourg. AFP PHOTO / JOHN THYS / AFP / JOHN THYS

Der Trainer: Nationaltrainer Kozák kennt das internationale Geschäft, war der heute 61-jährige doch bei der EM 1980 für die Tschechoslowakei aktiv. Im Juli 2013 übernahm er die slowakische Nationalelf und führte sie als unabhängiges Land zum ersten Mal zu einer EM-Endrunde.

Slovakia's head coach Jan Kozak poses during the UEFA Euro 2016 Group C qualifying football match between Luxembourg and Slovakia at the Josy Barthel Stadium, on October 12, 2015 in Luxembourg. AFP PHOTO / JOHN THYS
Slovakia’s head coach Jan Kozak poses during the UEFA Euro 2016 Group C qualifying football match between Luxembourg and Slovakia at the Josy Barthel Stadium, on October 12, 2015 in Luxembourg. AFP PHOTO / JOHN THYS

Die Quali: Die Slowakei meisterte die Quali mehr oder weniger souverän und konnte zu Hause sogar Spanien mit 2:1 schlagen. Am Ende wurde das Team Gruppenzweiter und konnte das begehrte Ticket nach Frankreich direkt einlösen.

Die Chancen: Die Slowakei kann an sehr guten Tagen jeden Gegner schlagen, sie können jedoch auch schlechten Tagen auch gegen jedes Team verlieren. Aufgrund dieser fehlenden Konstanz dürfte ein großer Erfolg in Frankreich nahezu ausgeschlossen sein – alles Andere wäre eine große Überraschung.

Das Slowakei EM-Trikot: Das Trikot der slowakischen Nationalmannschaft spiegelt deutlich die Qualifikation des Teams wieder, da viele Gegner das PUMA-Trikot lediglich an sich vorbeiziehen sahen und es höchsten beim Jubeln bewundern durften. Das Heimtrikot wird weiß sein, das Away-Trikot in blau.

em-slowakei-heimtrikot2016

Der Spielplan der EM Gruppe B

EM-2016 Spielplan der Gruppe B

SpielDatumTVMannschaft1-Mannschaft2Ergebnis
311.06. 18 UhrZDFWalesSlowakei2:1 (1:0)
411.06. 21 UhrZDFEnglandRussland1:1 (0:0)
1315.06. 15 UhrARDRusslandSlowakei1:2 (0:2)
1616.06. 15 UhrZDFEnglandWales2:1 (0:1)
2720.06. 21 UhrARDRusslandWales0:3 (0:2)
2820.06. 21 UhrARDSlowakeiEngland0:0
Nr.MannschaftSpGUVPunkteTore
1Wales 320166:3
2England 312053:2
3Slowakei311143:3
4Russland 301212:6

Die neuen DFB Trikots 2020 sind da!

€ 89,95 inkl. Versand & Mwst - lieferbar ab 18.11.2019
Scroll to Top