Die neuen DFB Trikots 2020 sind da!
€ 89,95 inkl. Versand & Mwst - lieferbar ab 18.11.2019

Max Kruse Deutschland Trikot

Die Profikarriere von Max Kruse startete vergleichsweise spät, da er erst im Alter von 18 Jahren – im Jahre  2006 – zum SV Werder Bremen in die zweite Mannschaft wechselte. Zuvor spielte der in Reinbek geborene Nationalspieler bei einem Hamburger Vorstadtklub. Mit seinem Wechsel zu Werder Bremen rückte er auch ins Blickfeld des DFB, für die er in der U 19, U 20 und U 21 spielte. Nach einer Zwischenstationen beim FC St. Pauli wechselte der Stürmer im Sommer 2012 zum SC Freiburg, wo er sich mit starken Leistungen wieder zurück ins Blickfeld des DFB und in das Notizbuch von Bundestrainer Joachim Löw spielen konnte.

So wurde der Angreifer, der vor seiner Freiburger-Zeit als schlampiges Talent galt, in das DFB-Aufgebot für die USA-Reise nominiert und debütierte am 29. Mai 2013 erstmals im Testspiel gegen Ecuador im Deutschlandtrikot. Zur Saison 2014 wechselte Kruse aus dem Breisgau zur ambitionierten Borussia aus Mönchengladbach, wurde aber trotz über weite Strecken überzeugender Leistungen für die Fohlen und personeller Engpässe im DFB-Sturm etwas überraschend nicht für den Kader zur WM 2014 nominiert. Max Kruse ist äußerst laufstark und auf dem Platz stets bereit, die Position zu wechseln. Zudem bringt der Angreifer die nötige Ruhe und Kaltschnäuzigkeit vor des Gegners Tor mit und glänzt vor allem im Konter- und Umschaltspiel.

Hier profitiert Kruse, der ähnlich wie Lukas Podolski für seine Späße bekannt ist, von seiner hohen Spielintelligenz, die er als gelernter Mittelfeldspieler hat. Kruse ist kein klassischer Stoßstürmer, der im Strafraum auf Chancen und Zuspiele lauert. Vielmehr ist er ein dynamischer Angreifer mit einem hohen Laufpensum, der über ein hohes Maß fußballerischer Fertigkeiten verfügt und die gegnerische Abwehr durch sein Fähigkeiten im Pressing früh unter Druck setzt. Warum Kruse bei all seinen Qualitäten nicht schon viel früher den Durchbruch schaffte, dürfte in seiner fehlenden Konstanz liegen sowie seiner langen Zeit fehlenden professionellen Einstellung. Zu seinen direkten Konkurrenten im DFB-Team sind Mario Gomez und Kevin Volland zu zählen.

01.08.2015: Max Kruse wechselt zum VfL Wolfsburg.

 

Max Kruse bei der EM 2016

Max Kruse wurde in den vorläufigen EM 2016 Kader berufen. Ob er tatsächlich bei der Fußball EM im DFB-Trikot spielen wird, wird erst 10 Tage vor dem Beginn der Europameisterschaft bekannt gegeben.

Länderspielbilanz von Max Kruse

     
     

    Die neuen DFB Trikots 2020 sind da!

    € 89,95 inkl. Versand & Mwst - lieferbar ab 18.11.2019
    Scroll to Top