Dennis Aogo in der Qualifikation zur EM 2012 (Foto AFP)

Dennis Aogo Deutschland Trikot

Schon im Alter von 17 Jahren gab Dennis Aogo für den SC Freiburg sein Bundesligadebüt. Die aufstrebende Karriere des wieselflinken Linksverteidigers nahm weiter seinen Lauf und es folgten Berufungen in diverse U-Nationalmannschaften des DFB. Am 23. März 2007 gab Aogo im Spiel gegen Österreich sein Debüt für die U 21 und 2009 wurde er auch in den Kader zur Europameisterschaft in Schweden berufen, bei der das deutsche Team den EM Titel gewinnen konnte.

Nachdem er beim HSV erste internationale Erfahrungen sammelte, wurde Aogo von Bundestrainer Joachim Löw im Januar 2010 mit Hinblick auf die WM 2010 in Südafrika zum Leistungstest der A-Nationalmannschaft eingeladen. Am 13. Mai 2010 feierte der damals 23-Jährige gegen Malta seinen ersten Länderspieleinsatz und wurde in den endgültigen Kader zur WM 2010 berufen. Hier musste sich der 1,84 Meter große Verteidiger aber mit Reservistenrolle begnügen und kam aber im Spiel um Platz drei zu seinem ersten WM-Einsatz. Nach einigen schwachen Spielzeiten und Verletzungen wurde Aogo nicht für die Europameisterschaft 2012 berufen, doch 2013 kehrte er zur USA-Reise in den Kreis der Nationalmannschaft zurück, hat sich aber nicht nachhaltig durchsetzen können. Es standen zwei Länderspiele an gegen Ecuador und gegen die Vereinigten Staaten. Gegen Ecuador am 29.Mai 2013 wurde er in der 79.Spielminute für Max Kruse eingewechselt. Sein zwölftes und gleichzeitig letztes Länderspiel absolvierte er am 2.Juni 2013 gegen die USA. Damit war seine Karriere als Nationalspieler schon wieder vorbei.

Seine Technik und Spielweise

Dennis Aogo kann sowohl im defensiven Mittelfeld als auch auf der Linksverteidigerposition eingesetzt werden. Er verfügt über eine gute Balltechnik, überzeugt mit läuferischen Fähigkeiten und genoss eine gute taktische Ausbildung. In der Vergangenheit wurde er für sein Spiel in der Vorwärtsbewegung kritisiert, gilt aber als Spieler, der in der Defensive für Stabilität aber auch in der Offensive für Akzente sorgt. Auch mit seinen Standartsituationen kann er für Gefahr sorgen. Kritisiert wird Aogo oftmals für seinen langsamen und zu lässigen Spielaufbau. Seine Konkurrenten auf der defensiven linken Außenbahn in der Nationalmannschaft sind derzeit vor allem in Benedikt Höwedes, Erik Durm und Marcel Schmelzer zu finden.

Karriereende 2020

Nach Stationen bei Schalke 04 von 2013 bis 2017, spielte er für den VFB Stuttgart und wechselte dann zu Hannover 96 in die 2.Liga, wo er allerdings nur vier Mal auflief. Als er keinen neuen Verein fand, kündigte er im August 2020 im Alter von 33 Jahren das Ende seiner Fußballerkarriere an. Er brachte es auf 440 Pflichtspiele, in denen er 26 Tore erzielte und für 48 Torvorlagen sorgte:257 Bundesliga-, zwölf Champions-League- und 22 Europa-League-Einsätze. Mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nahm er an der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika teil, mit der U21 gewann er ein Jahr zuvor die Europameisterschaft.

Die neuen DFB Trikots 2020 sind da!

Das neue DFB Trikot bestellen!
ab € 79,95 inkl. Versand & Mwst
Scroll to Top